Paul-Trade nach Los Angeles

Aufmacherbild

Happy End für Chris Paul. Nach langem Hin und Her klappt es für den NBA-Star doch noch mit einem Trade nach Los Angeles. Jedoch nicht zu den Lakers, wie ursprünglich angedacht, sondern zu den Clippers. Die Kalifornier senden im Gegenzug Eric Gordon, Chris Kaman, Al-Farouq Aminu und einen Erst-Runden-Draftpick nach New Orleans. Die Hornets sind im Besitz der NBA. Vergangene Woche hat Commissioner David Stern einen fixierten Trade des vierfachen Allstar-Point-Guards zu den Lakers verhindert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen