Hawks vor vollständigem Verkauf

Aufmacherbild
 

Laut Informationen der Tageszeitung "Atlanta Journal-Constitution" einigen sich die drei Besitzer der Atlanta Hawks auf einen Verkauf der NBA-Franchise. Seit dem Bekanntwerden rassistischer E-Mails von Haupteigentümer Bruce Levenson im September galt zunächst nur die Veräußerung von dessen 50,1 Prozent als sicher. Nun entledigen sich sämtliche Investoren ihrer Anteile. Eine Bestätigung steht noch aus. Laut Schätzungen müssten Interessenten mehr als 600 Mio. US-Dollar auf den Tisch legen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen