NBA bestraft Michael Jordan

Aufmacherbild

Michael Jordan wird von der NBA zur Kasse gebeten. Die Basketball-Legende hatte gegenüber der australischen Zeitung "Herald Sun" die Vorgehensweise der Liga in Bezug auf den Lockout-Streit als "gescheitert" erklärt. Jedoch sind alle Beteiligten dazu verpflichtet, die Ausverhandlung des neuen Tarifvertrags nicht zu kommentieren. Jordan, der Besitzer der Charlotte Bobcats, muss nun 100.000 Dollar Strafe berappen. Am Dienstag treffen sich Spielergewerkschaft und Liga zu weiteren Gesprächen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen