Verkauf der Bucks bestätigt

Aufmacherbild

Das mit nur 15 Siegen schlechteste NBA-Team der abgelaufenen Saison, die Milwaukee Bucks, wechseln den Besitzer. Der frühere US-Senator Herb Kohl (79) gibt bekannt, das Basketball-Team für umgerechnet rund 400 Millionen Euro an die Hedge-Fonds-Manager Wesley Edens und Marc Lasry zu verkaufen. Kohl hatte den Klub 1985 für 18 Millionen Dollar übernommen. Die neuen Eigentümer wollen die Franchise in der Brauerei-Stadt halten und 100 Millionen Dollar in eine neue Arena zu investieren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen