Chicago gewinnt Thriller in L.A.

Aufmacherbild

Die Los Angeles Lakers haben Kobe Bryant, aber dann kommt lange nichts. Das war auch der Grund für die 87:88-Niederlage gegen die Chicago Bulls zum Auftakt der neuen NBA-Saison. Zwar kommt Bryant auf 28 Punkte, bei den Gästen aus Chicago scoren aber Derrick Rose und Luol Deng jenseits der 20-Punkte-Marke. Rose, der eineinhalb Viertel ohne Punkt bleibt, zeigt vor allem mit einer verbesserten Dreier-Performance auf. Und der MVP versenkt in der Schlusssekunde den entscheidenden Wurf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen