"Unangemessene" Sprache bestraft

Aufmacherbild
 

Aufgrund "unangemessener und vulgärer Sprache" ist Roy Hibbert von den Indiana Pacers zu einer Geldstrafe von 75.000 Dollar verurteilt worden. Nach dem 91:77-Sieg über Miami Heat in Spiel sechs der Eastern Conference Finals hatte Hibbert in der live übertragenen Pressekonferenz das Spiel als "no homo" bezeichnet und Journalisten gegenüber Schimpfwörter benutzt. Der Indiana-Pacers-Center hat sich auf der Website des Klubs für seine "respektlosen und beleidigenden" Verfehlungen entschuldigt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen