Bryants Plasma-Therapie beendet

Aufmacherbild

Kobe Bryant ist nach seinem Aufenthalt in Deutschland wieder in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt. Der verletzte Superstar der Los Angeles Lakers unterzog sich in Düsseldorf einer Blutplasma-Therapie, die als Vorsichtsmaßnahme wegen seines lädierten Knies diente. "Ich konnte dieses Jahr nicht sprinten, deshalb weiß ich nicht, wie das Knie reagiert. Darum bin ich lieber jetzt nach Deutschland geflogen, statt erst Mitte der Saison", so Bryant. Diese Therapie mache er "immer wieder mal".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen