Aufmacherbild

"Mut" als Mittel gegen NBA-erfahrene Niederlande

467 bzw. 525 NBA-Spiele haben Francisco Elson und Dan Gadzuric bisher absolviert.

Dazu kommen noch 30 bzw. zwölf Einsätze im Play-off der nordamerikanischen Basketball-Profiliga.

Am Sonntag (20.20 Uhr) ist das Duo in der EM-Qualifikation der Division B (Gruppe A) in der Sportwelt NÖ in St. Pölten mit dem Nationalteam der Niederlande gegen Österreich in Aktion.

Auf die ÖBV-Auswahl wartet nach der Auswärtspartie in Estland somit ein weiterer "schwerer Brocken".

NBA-Spieler im Gepäck

Elson (35) misst 2,13 Meter und stand 2006/07 im NBA-Meisterteam der San Antonio Spurs.

Im Play-off trug er damals 3,3 Punkte und 3,1 Rebounds pro Spiel zum Titelgewinn bei. Zuletzt spielte er für Utah Jazz.

Der 2,11 m große Gadzuric (33) erzielte 2011 nach seinem Wechsel zu den New Jersey Nets 2,8 Punkte und 3,5 Rebounds pro Partie.

Seine beste Saison in der NBA hatte er 2004/05 mit den Milwaukee Bucks (7,3 Punkte und 8,3 Rebounds pro Spiel).

Asceric fordert Mut

Mit dem prominenten Innenspieler-Duo wird es auf ÖBV-Seite vor allem Rasid Mahalbasic (20) zu tun bekommen.

Der 2,10 m große Center war mit je 19 Punkten und Rebounds nicht nur in Estland die Konstante schlechthin im österreichischen Spiel.

Teamchef Neno Asceric erwartet trotz der klingenden Namen in den Reihen des Gegners, dass seine Burschen am Sonntagabend "mutig" auftreten.

Die Trefferquote von lediglich 31,6 Prozent, die in Tallinn zu Buche stand, sieht er klarerweise ebenfalls als deutlich ausbaufähig.

Niederländer noch ungeschlagen

Nicht zuletzt werde die Mannschaft in der Offensive wie in der Defensive aggressiv auftreten müssen, fordert der Coach.

Die Niederländer sind als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe A (4:0-Siege) nach St. Pölten angereist.

Sie gehen als klare Favoriten in die Sonntag-Partie. Österreich hält bei einer Bilanz von 2:2.

Gratis Eintritt für Stimmungsmacher

Um möglichst viele Besucher in die Sportwelt NÖ zu locken, wurde für die Partie gegen die Niederlande und auch für das folgende Qualifikationsspiel gegen Luxemburg (Mittwoch, 20.20 Uhr) die Aktion "Komm rot-weiß-rot!" gestartet.

Jeder rot-weiß-rot gekleidete und mit einem Lärminstrument (Trommel, Ratsche, Hupe, etc.) ausgerüstete Fan hat freien Eintritt. Wer ein Ticket benötigt, zahlt fünf Euro.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»