Aufmacherbild

Basketball-EM: Die K.o.-Phase beginnt

Bei der Basketball-Europameisterschaft in Litauen ist ab sofort jegliches Taktieren passe.

Mit der Übersiedlung des Turniers nach Kaunas beginnt die K.o.-Phase, in der nur mehr Siege zählen.

Spanien gegen Slowenien und Mazedonien gegen den Gastgeber lauten am Mittwoch die Duelle im Viertelfinale. Am Donnerstag folgen die Partien Frankreich - Griechenland und Russland - Serbien.

Kommt es zu den "Traumsemifinali"?

Die Favoritenrollen scheinen jeweils ziemlich klar vergeben zu sein:

Titelverteidiger Spanien ist ebenso über Slowenien zu stellen wie Litauen über Mazedonien, obwohl das Team aus der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik zweifellos die Turnier- Überraschung darstellt.

Schaffen auch Frankreich und die in bisher acht Spielen ungeschlagenen Russen den Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften, wären zwei "Traum-Semifinali" perfekt.

Zwei Tickets nach London

Dann ginge es nämlich zwischen dem regierenden Europameister und dem EM-Ausrichter bzw. zwischen den mit NBA-Stars nur so gespickten "Bleus" und dem Europameister 2007 um den Einzug ins Endspiel.

Das Finale ist gleichbedeutend mit Tickets für Olympia 2012 in London - auch darum geht es bei Eurobasket 2011.

Sturmwarnung der anderen Art

Kaunas als Austragungsort der entscheidenden EM-Phase wird wohl gleich am Mittwochabend erstmals so richtig "erbeben".

Mehr als 15.000 Zuschauer werden in der Arena der Basketball-Hochburg Litauens schlechthin wie ein Mann hinter ihrem Team stehen.

Herausforderer Mazedonien ist da sicher nicht zu beneiden.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»