Der letzte Haka ist getanzt

Aufmacherbild
 

Der letzte Haka ist getanzt

Aufmacherbild
 

Bei der Basketball-WM in Spanien stehen seit dem späten Sonntagabend alle Viertelfinalisten fest.

Als letztes Team hat sich Brasilien mit einem deutlichen 85:65 (33:36) in Madrid gegen Argentinien qualifiziert.

Die Brasilianer waren im Südamerika-Duell dabei nach der Pause nicht zu stoppen.

Slowenien fordert den großen Favoriten

In Barcelona spielt somit am Dienstag (17.00 Uhr) Litauen gegen die Türkei, um 21.00 Uhr treffen Slowenien und Titelverteidiger USA im Kampf um den Einzug ins Halbfinale aufeinander.

In Madrid heißt es am Mittwoch (18.00 Uhr) Serbien gegen Brasilien. Um 22.00 Uhr steigt als letztes Viertelfinale der Schlager zwischen Europameister Frankreich und WM-Gastgeber Spanien.

Neuseeland muss die Heimreise antreten

Für die Überraschung in der Runde der letzten 16 Teams sorgte Serbien, das Griechenland mit 90:72 recht deutlich bezwang und damit nach Hause schickte.

Der ungeschlagene Sieger der Gruppe B verlor ausgerechnet im Achtelfinale erstmals im Turnier. Litauen, Gewinner der WM-Bronzemedaille 2010, hatte einige Mühe, sich nach zwischenzeitlich klarer Führung in Barcelona gegen Neuseeland - das somit letztmals in Spanien den Haka tanzte - 76:71 durchzusetzen.

Türkei mit dem richtigen Timing

Anschließend feierte Vize-Weltmeister Türkei nach einer Aufholjagd mit dem entscheidenden Treffer fünf Sekunden vor der Schlusssirene ein hauchdünnes 65:64 gegen Australien.

Damit musste sich auch das zweite Team aus der Ozeanien-Zone der FIBA am Sonntag von der WM verabschieden.

Europa ist noch mit sechs Teilnehmern im Bewerb. Titelanwärter Nummer eins sind und bleiben freilich die USA.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen