USA und Spanien locker ins Viertelfinale

Aufmacherbild
 

Die USA, Frankreich, Slowenien und Gastgeber Spanien haben am Samstag als erste vier Teams das Viertelfinale der Basketball-WM erreicht.

Die Iberer besiegten den Senegal im Achtelfinale deutlich mit 89:56 (41:28) und treffen am Mittwoch im Viertelfinale auf Frankreich, das sich gegen Kroatien mit 69:64 (23:22) durchsetzte.

Die USA gewannen gegen Mexiko 86:63 (42:27) und haben nun Slowenien, das die Dominikanische Republik 71:61 (38:28) bezwang, zum Gegner.

Spanien ohne Probleme

In Madrid konnte Senegal gegen die spanische Startruppe zwar mit Größe und Athletik lange dagegenhalten, gefährlich wurden die Afrikaner den Heimischen jedoch nie.

Pau Gasol (17 Punkte), Ricky Rubio (7 Zähler, 6 Assists, 5 Steals, 5 Rebounds) und Marc Gasol (23 Effizienz) ragten bei der starken Teamleistung noch heraus.

Mouhammad Faye und Abdou Badji waren Senegals Topscorer (je 12).

Krimi an Franzosen

Spannender ging es beim Sieg von Europameister Frankreich zu.

Die Kroaten verringerten im Schlussviertel einen Zwölf-Punkte-Rückstand auf zwei Zähler und hatten kurz vor Ende sogar die Chance, in Führung zu gehen. Les Bleus machten den Sack an der Freiwurflinie zu.

Nicolas Batum (14), Evan Fournier (13) bzw. Bojan Bogdanovic (27) und Ante Tomic (17) waren Topscorer.

Curry lief heiß

In Barcelona hatten die USA nur mit NBA-Center Gustavo Ayon (25 Punkte) Probleme.

Stephen Curry (20), Klay Thompson (15) und James Harden (12) waren die erfolgreichsten Werfer des US-Teams, das 13 Dreier bei 29 Versuchen versenkte.

Curry lief besonders heiß (6/9) und sorgte zu Beginn des dritten Viertels für die Vorentscheidung.

19:0-Run Sloweniens

Abwechslung bekamen die Zuschauer beim Spiel Slowenien gegen die Dominikanische Republik zu sehen.

Die Slowenen lagen nach schwachem Beginn sieben Zähler zurück, ein 19:0-Lauf rund um die Halbzeit drehte jedoch das Spiel.

Zoran Dragic (18 Punkte) und Co. zogen auf bis zu 15 Punkte davon, ließen den Gegner aber noch auf 55:57 heran. NBA-Star Goran Dragic erzielte 12 Zähler.

James Feldeine führte die Dominikaner mit 18 Punkten an, NBA-Guard Francisco Garcia wurde auf sieben gehalten.

USA Mexiko 86:63
SLOWENIEN Dom. Republik 71:61
TÜRKEI Australien 65:64
LITAUEN Neuseeland 76:71
SPANIEN Senegal 89:56
Kroatien FRANKREICH 64:69
BRASILIEN Argentinien 85:65
Griechenland SERBIEN 72:90
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen