Güssing unterliegt Nanterre

Aufmacherbild
 

Güssinger Aufholjagd bleibt unbelohnt

Aufmacherbild
 

Basketballmeister Güssing Knights hat zum Abschluss der Hinrunde in der zweiten Phase ("Top 16") der EuroChallenge eine hauchdünne Niederlage hinnehmen müssen.

Die Südburgenländer unterlagen am Mittwochabend (Gruppe J) beim französischen Tabellenführer JSF Nanterre 86:89 (29:50). Sie hatten dabei eine tolle, letztlich aber unbelohnte Aufholjagd geliefert.

Starker Beginn von Nanterre

Die Partie in Nanterre stand zunächst klar im Zeichen der Gastgeber, die ein Offensiv-Feuerwerk zum 31:18-Zwischenstand nach zehn Minuten aufs Parkett zauberten. Zur Pause lagen die Franzosen sogar um 21 Zähler voran.

Trotz des großen Rückstands packten die Knights einmal mehr ihr Kämpferherz aus und brachten den Gegner noch kräftig ins Schwitzen. 2:22 Minuten vor dem Ende stand es nur noch 78:75 für Nanterre, nachdem Christopher Dunn mächtig aufgedreht hatte.

Bei noch 68 Sekunden auf der Uhr war Güssing auf 81:79 dran. Und 13 Sekunden vor Schluss hatte Tschawdar Kostow sogar den Ausgleich (zum 83:83) in Händen, traf aber nur einen Freiwurf. Der Leader der Liga aus dem Land des amtierenden Europameisters brachte letztlich einen Zittersieg über die Runden.

30 Punkte von Taylor

Überragender Spieler beim ABL-Meister war Travis Taylor mit 30 Punkten und zehn Rebounds. Dunn, der vor allem in den letzten zehn Minuten nicht zu stoppen war, steuerte 19 Zähler bei.

Die Knights rutschten vorerst auf den vierten Platz ab, aber verloren ist in der ausgeglichenen Gruppe J noch lange nichts. In der Rückrunde müssen die Burgenländer zunächst nach Le Mans (10. Februar), haben dann jedoch noch zwei Heimspiele - gegen Usak Sportif (TUR) und Nanterre.

Die ersten zwei Teams erreichen das Viertelfinale.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen