Traumstart für Güssing

Aufmacherbild
 

Güssinger Traumstart in zweite EC-Gruppenphase

Aufmacherbild
 

Die Güssing Knights haben einen Traumstart in die zweite Phase der Basketball-EuroChallenge hingelegt.

Österreichs Herren-Meister setzte sich am Dienstag zum Gruppe-J-Auftakt vor eigenem Publikum gegen den französischen Club Le Mans Sarthe Basket deutlich mit 82:65 (47:32) durch.

Die Burgenländer lagen schon zur Halbzeit 15 Punkte voran und bauten ihren Vorsprung bis zum Schluss auf 17 Zähler aus.

20 Punkte Vorsprung zwischendurch

Zwischenzeitlich hatten die im ganzen Match voranliegenden Güssinger gegen den französischen Liga-Tabellenfünften, der auf viele Legionäre und Spieler mit NBA-Erfahrung zurückgreifen konnte, gar mit 20 Punkten Differenz (52:32) geführt.

Überragend aufseiten der Hausherren war der wiedergenesene bulgarische Guard Tschawdar Kostow, der es auf 21 Punkte brachte.

Travis Taylor zeigte daneben mit 18 Punkten und zehn Rebounds auf. Aleksandar Georgiew steuerte zudem 17 Zähler und neun Rebounds bei.

Die Truppe von Chefcoach Matthias Zollner darf sich nun durchaus Hoffnungen auf den Aufstieg machen, gibt es doch mit dem türkischen Verein Usak Sportif einen weiteren Europacup-Debütanten sowie dadurch Außenseiter in der Gruppe.

Nun geht es in die Türkei

Die Türken sind am 20. Jänner (18.00 Uhr MEZ) auswärts auch der nächste Gegner der Güssinger, die in der Folge auch am 28. Jänner (20.30) gegen den französischen Gruppenfavoriten JSF Nanterre zuerst in der Fremde antreten müssen.

Die Güssinger sind als erstes österreichisches Herrenteam seit 2008 in einer zweiten Gruppenphase eines Europacup-Bewerbs vertreten.

Für den Einzug ins Viertelfinale müssten sie unter die besten zwei Teams kommen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen