Gegen Franzosen nichts zu holen

Aufmacherbild
 

Europacup-Niederlagen für Knights und Bulls

Aufmacherbild
 

Die magnofit Güssing Knights und die ece bulls Kapfenberg sind am Mittwoch mit Niederlagen in den FIBA Europe Cup (vormals EuroChallenge) gestartet.

Meister Güssing unterlag vor Heimpublikum der französischen Spitzenmannschaft Chalon-sur-Saone mit 75:99 (34:45), Kapfenberg musste sich nach ausgeglichenem Halbzeitstand bei STB Le Havre mit 57:70 (32:32) geschlagen geben.

Chalon zu stark

Die Südburgenländer waren als "krasser Außenseiter" in das 13. Europacup-Spiel der Vereinsgeschichte (nun sechs Siege, sieben Niederlagen) gegangen, Fehler wurden prompt bestraft, der Sieg war nie in Reichweite.

"Gratulation an Chalon. Sie haben uns heute gezeigt, warum sie unter den zwei besten Teams in Frankreich sind", so Knights-Coach Matthias Zollner.

Kapfenberg kehrte nach zehnjähriger Abwesenheit auf die internationale Bühne zurück und hielt gegen Le Havre bis zur Halbzeit gut mit. Das Heimteam holte sich im dritten Viertel den vorentscheidenden Vorsprung heraus.

56 Teams in 14 Gruppen

Im FIBA Europe Cup spielen zunächst 56 Teams in 14 Gruppen.

Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten sowie die vier besten Dritten (insgesamt 32 Teams) steigen in die K.o.-Phase auf.

FIBA Europe Cup, 1. Spieltag:


Gruppe C:

magnofit Güssing Knights - Elan Chalon 75:99

Wright 23, Lacy 20 bzw. Brownlee 21, Kalinoski 13

SPM Shoeters Den Bosch - Zlatorog Lasko 81:73


Gruppe E:

STB Le Havre - ece bulls Kapfenberg 70:57

Dugat 16, Adams 14 bzw. Krämer, Ray je 10

Boras Basket - FoxTown Cantu 101:81

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen