Favoriten schlagen im ABL-Viertelfinale zurück

Aufmacherbild
 

"Tag der Revanche" im Viertelfinale: Mit den Xion Dukes Klosterneuburg, den Allianz Swans Gmunden und den ece bulls Kapfenberg schlugen die Favoriten in ihren Duellen am Donnerstagabend eindrucksvoll zurück.

Alle drei Top-Teams stellten mit Heimsiegen in ihren Best-of five-Serien auf 1:1. Die kommenden Spiele steigen am Sonntag bzw. Montag.

Meister Oberwart liegt in der Serie gegen Wels bereits 0:2 im Hintertreffen.

Höchster Saisonsieg von Klosterneuburg

Klosterneuburg verzeichnete beim 84:50 (47:26) gegen Fürstenfeld gar den höchsten Saisonsieg überhaupt. Die Niederösterreicher legten angeführt von Ramiz Suljanovic (18 Punkte) von der ersten Minute an voll los.

Nach einem 8:0-Start der Dukes lief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene. Fürstenfeld, das im ersten Spiel in Klosterneuburg noch überrascht hatte, verlor damit erstmals nach zehn Siegen in Serie.

Starker Start von Gmunden

Gmunden begann beim 82:64 (46:37) gegen BC Vienna ebenfalls hellwach.

Die Oberösterreicher lagen bereits 24:6 voran, ehe sich Unkonzentriertheiten einstellten. Die Wiener kamen bis auf sieben Zähler heran.

Der vierfache Meister vom Traunsee konnte sich in der zweiten Spielhälfte aber entscheidend steigern.

Beide Teams mussten erneut auf je zwei Spieler verzichten (Poiger und Murati bzw. Carr und Djurkovic).

"Die Pflichtveranstaltung haben wir heute erfüllt", resümierte Swans-Manager Harald Stelzer.

Kapfenberg souverän

Kapfenbergs 87:67 (52:34) gegen Güssing war bedingt durch die schwache Wurfquote der Gäste aus dem Burgenland. Die Knights trafen beispielsweise von der Freiwurflinie bei nur 9 von 19 Versuchen.

Für die Bulls aus der Steiermark war Jeremy Fears mit 23 Punkten der effektivste Scorer.

"Wir haben heute eine gute Defensivleistung gezeigt. Der Vorsprung zum Schluss war eigentlich höher als die wahren Verhältnisse. Unser Gegner ist sehr stark - ich erwarte eine sehr knappe Serie", so Bulls-Coach Ante Perica.

 

ABL-Viertelfinale (best of five), 2. Spiele, Donnerstag:

Xion Dukes Klosterneuburg - Raiffeisen Fürstenfeld Panthers 84:50 (47:26)

Topscorer: Suljanovic 18, Nagler 12 bzw. Ware 19, Shavies 9

Stand in der Serie: 1:1. Nächstes Spiel am Sonntag in Fürstenfeld.

Allianz Swans Gmunden - BC Vienna 82:64 (46:37)

Topscorer: Curry 23, Arnold 20, bzw. Stazic 25, Toroman 17

Stand in der Serie: 1:1. Nächstes Spiel am Montag in Wien.

ece bulls Kapfenberg - Carefuel Güssing Knights 87:67 (52:34)

Topscorer: Fears 23, Gray 16 bzw. T. Klepeisz 16, Kadic 14

Stand in der Serie: 1:1. Nächstes Spiel am Sonntag in Güssing.

Bereits am Mittwoch:

WBC Raiffeisen Wels - Oberwart Gunners 77:75

Stand in der Serie: 2:0. Nächstes Spiel am Sonntag in Oberwart.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen