Gmunden setzt Verfolger Klosterneuburg unter Druck

Aufmacherbild

Gmunden hat im Fernduell um die Spitze der Basketball-Bundesliga (ABL) vorgelegt.

Der Leader vom Traunsee setzte sich in der 9. Runde am Samstagabend bei den Traiskirchen Lions 88:75 durch und brachte Verfolger Klosterneuburg unter Zugzwang.

Der Favoritelrolle gerecht geworden

Die nun zwei Zähler hinter Gmunden liegendenden Niederösterreicher sind erst am Sonntag bei den Güssing Knights im Einsatz. Der drittplatzierte Meister Oberwart ist an diesem Wochenende spielfrei.

Die Swans wurden ihrer Favoritenrolle in Traiskirchen vollends gerecht. Bereits zur Pause lagen die Oberösterreicher klar mit 53:33 voran, die sechste Niederlage der Lions war logisches Resultat.

Beste Akteure der Gmundner waren Enis Murati und Sharaud Curry mit je 16 Zählern.

St. Pölten bleibt ohne Sieg

Einen Favoritensieg gab es auch im zweiten Samstag-Spiel. UBSC Graz setzte sich gegen das weiter sieglose Schlusslicht St. Pölten auch dank 23 Punkten von Stegnjaic schlussendlich klar 83:65 durch.

Zur Pause waren die Gäste aus Niederösterreich überraschend noch vier Punkte voran gelegen, ehe die Grazer entscheidend zulegten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen