Swans bleiben den Dukes auf den Fersen

Aufmacherbild
 

Die Gmunden Swans haben vor dem Spitzenduell am Sonntag ihre Rolle als erster Verfolger der ungeschlagenen Dukes Klosterneuburg in der Admiral-Basketball-Bundesliga bestätigt.

Die Oberösterreicher setzten sich am Montag in der 7. Runde daheim gegen die Bulls Kapfenberg nach spannendem Match mit 93:84 (42:45) durch und sind vor den punktgleichen Oberwart Gunners mit zwei Zählern Rückstand Zweite.

WBC Wels holte bei BC Vienna mit 87:81 (46:42) den vierten Sieg, Kapfenberg und die Wiener halten weiter bei zwei Erfolgen.

Curry bester Scorer


Gmunden musste kämpfen, um den 15. Sieg in Serie gegen die Steirer zu landen. Mitentscheidend war nicht zuletzt ein Fehler im Finish von Mayes, der nach 467 Spielen für Gmunden erstmals als Gegner am Traunsee auftrat.

Nach seinem 5. Foul 1:48 Minuten vor dem Ende kam er nochmals auf das Feld zurück, Gmunden verwertete beide Freiwürfe für dieses technische Foul und zog auf 88:82 davon. Topscorer war Gmundens Curry mit 35 Punkten. Wels ist nach dem Auswärtssieg punktgleich mit Güssing Vierter.

ABL, 7. Runde. Montag:
Swans Gmunden - Kapfenberg Bulls 93:84  (42:45)
Beste Werfer: Curry 35, Oppland 19 bzw. Kügerl 16, Gordon 16, Fears 16

BC Vienna - WBC Wels 81:87  (42:46)
Beste Werfer: Rakocevic 24, Stazic 21 bzw. Werner 22, Brown 20

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen