Klosterneuburg bleibt Leader und Gmunden dran

Aufmacherbild

Die Dukes Klosterneuburg haben ihre Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga der Herren (ABL) am Sonntag behauptet.

Die Niederösterreicher setzten sich im Spitzenspiel der 18. Runde gegen die Kapfenberg Bulls mit 65:60 durch.

Verfolger Gmunden hatte gegen Schlusslicht St. Pölten mit 79:60 keine Probleme, auch der Tabellendritte Wels siegte in Güssing 72:67.

Rückschlag für Graz

Im Kampf um Rang sechs, der nach Ende des Grunddurchganges einen Play-off-Platz garantiert, scheint dennoch eine Vorentscheidung zugunsten der Güssinger gefallen.

Der siebentplatzierte UBSC Graz unterlag Meister Oberwart Gunners zu Hause 78:87 und liegt bei einem Spiel mehr weiter einen Sieg hinter den Burgenländern.

Drei Spiele haben die Grazer nur noch ausständig.

Klosterneuburg rettete gegen Kapfenberg seinen achten Sieg in Serie über die Zeit.

Die Dukes waren im dritten Viertel bereits bis zu 16 Punkte voran gelegen, ein 7:0-Lauf drei Minuten vor Schluss ließ die Bulls aber noch einmal hoffen.

Klosterneuburg hatte durch Dreipunkter von Christoph Nagler und Damir Zeleznik zumeist eine Antwort parat. Topscorer war Ramiz Suljanovic mit 20 Zählern.

Fürstenfeld-Sieg bei Gaines-Debüt

Fürstenfeld siegte beim Debüt des ehemaligen NBA-Spielers Reece Gaines in Traiskirchen 75:68.

Der US-Amerikaner kam auf neun Punkte, sechs Rebounds und drei Steals. Güssing war gegen Wels lange auf Kurs Richtung Überraschung, scheiterte aber an der schwachen Wurfausbeute.

Graz beging gegen Oberwart zu viele Ballverluste im Spielaufbau. Dem Meister, nun auch rechnerisch im Play-off, gelang mit einem 11:0-Lauf im dritten Viertel die Vorentscheidung.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen