Güssing zieht an Bulls vorbei, Vienna siegt erst in OT

Aufmacherbild
 

Zum Abschluss der 12. ABL-Runde feiern die Güssing Knights einen ungefährdeten 88:71-Auswärtserfolg gegen die Kapfenberg Bulls.

Nur das erste Viertel beenden die Hausherren positiv (23:17), danach baut der amtierende Meister den Vorsprung kontinuierlich aus.

Marcus Heard ist mit 19 Punkten und 8 Rebounds Top-Scorer der Güssinger, bei Kapfenberg sticht Martin Kohlmaier (14 Punkte) heraus.

Aufgrund des Siegs im direkten Duell ziehen die Burgenländer an Kapfenberg vorbei und belegen nun Rang 4.

Erfolge für das Führungs-Duo

Einen klaren und einen hauchdünnen Erfolg haben am Sonntag die beiden aktuell besten Teams der Admiral-Basketball-Bundesliga gefeiert.

Während die Swans Gmunden in der 12. Runde einen glatten 107:60 (53:29)-Erfolg über den UBSC Graz feierten, quälte sich BC Vienna zu einem 95:94-Erfolg in der Verlängerung über die Gunners aus Oberwart.

Im dritten Spiel des Tages setzte sich Klosterneuburg gegen Traiskirchen 91:69 (46:38) durch.

Swans ohne Mühe

Die Schwäne ließen den Gästen aus der Steiermark am Sonntag keine Chance. Lediglich zu Beginn führte Graz mit 7:2, doch in der Folge wurden die Hausherren immer stärker, und alle elf Spieler trugen sich in die Scorerliste ein.

In Wien deutete zunächst auch alles auf einen sicheren Sieg von BC Vienna über die Gunners Oberwart hin.

Nach zwei Vierteln führten die Gastgeber mit 45:33, und an der Führung änderte sich auch lange nichts.

Vienna siegt knapp

Doch die Gäste arbeiteten sich zurück und erkämpften eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit das 80:80 und damit die Overtime.

In dieser gingen die Gunners sogar mit 85:80 in Führung, am Ende reichte es aber zum hauchdünnen Heimsieg.

In der Tabelle liegt Gmunden mit 20 Punkten gleichauf vor Vienna.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen