"Wissen nun, wo wir hingehören"

Aufmacherbild
 

Werner führt Wels zu Sieg gegen Meister Oberwart

Aufmacherbild
 

Der WBC Raiffeisen Wels gewann den Schlager der 10. ABL-Runde gegen Meister Oberwart am Samstag mit 78:62 (32:32).

Überragender Mann der Partie war Wels-Center Joe Werner mit 21 Punkten und 20 Rebounds. Quentin Pryor erzielte 23 Punkte, Davor Lamesic 14. Bei den Gunners waren Drake Reed (16) und Joey Shaw (15) am erfolgreichsten.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte zogen die Hausherren kontinuierlich davon.

"Wissen, wo wir hingehören"

"Wir haben aus den Fehlern in unserem letzten Spiel gelernt. Es war ein Sieg der Qualität gegen den amtierenden Meister. Dieser Erfolg bedeutet uns sehr viel - jetzt wissen wir, wo wir hingehören", freute sich Wels-Coach Pete Miller.

Sein Pendant auf Oberwarter Seite, Neno Asceric, meinte: "Mit einer so schlechten Wurferfolgsquote kann man kein Spiel gewinnen. Wir haben unzählige freie Würfe vergeben und in der zweiten Hälfte zu viele individuelle Fehler gemacht."

Die Oberösterreicher, in der 11. Runde spielfrei sind, schließen die Hinrunde des Grunddurchgangs mit 7:3 Siegen ab. Oberwart, das in der kommenden Woche auf Schlusslicht St. Pölten trifft, hält bei einer 6:3-Bilanz.

Tabellenführer Gmunden (7:1) empfängt am Sonntag Güssing.

10. ABL-Runde:

Samstag:

WBC Raiffeisen Wels - Oberwart Gunners 78:62 (32:32)

Beste Werfer: Pryor 23, Werner 21 bzw. Reed 16, Shaw 15

Sonntag:

ece bulls Kapfenberg - UBSC Raiffeisen Graz 17.00

Allianz Swans Gmunden - Carefuel Güssing Knights 17.00

UBC St. Pölten - BSC Raiffeisen Fürstenfeld Panthers 17.00

Montag:

Xion Dukes Klosterneuburg - BC Vienna 19.00

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen