Kapfenberg erzwingt Spiel 5

Aufmacherbild
 

Kapfenberg erzwingt Spiel 5, Gmunden scheidet aus

Aufmacherbild
 

Nach Titelverteidiger Klosterneuburg haben auch BC Vienna und die Oberwart Gunners den Einzug ins Halbfinale der Admiral Basketball-Bundesliga (ABL) geschafft.

Die Wiener siegten am Sonntagabend in Wels 93:84 (45:43) und entschieden damit die "best of five"-Serie mit 3:1 für sich. Die Gunners eliminierten Gmunden mit einem 91:84-Auswärtssieg in Spiel vier.

In der Runde der letzten vier trifft Vienna nun entweder auf die Güssing Knights oder die Bulls Kapfenberg, die mit einem klaren 89:73-(47:40)-Erfolg im Südburgenland ein Entscheidungsspiel vor eigenem Publikum am Donnerstagabend erzwungen haben.

Kapfenberg erkämpft ein fünftes Spiel

In Wels führten die Gastgeber bis zur 27. Minute 60:57. Doch nachdem Davor Lamesic beim WBC nach seinem vierten Foul vorsorglich auf die Bank zurückbeordert worden war, sorgten die Wiener mit einem 14:2-Lauf für die Vorentscheidung und verteidigten diesen komfortablen Neun-Punkte-Vorsprung im Schlussviertel mit Erfolg.

In Güssing starteten die Hausherren fulminant und lagen nach acht Minuten bereits 20:9 voran.

Kapfenberg kämpfte sich aber zurück, schaffte den 20:20-Ausgleich und ging im zweiten Viertel mit 23:22 erstmals in Führung. Danach wogte die Partie hin und her, erst in den letzten 80 Sekunden vor der Pause setzte sich der vierfache Meister aus der Obersteiermark etwas ab.

Gmunden zum ersten Mal seit 2001 nicht im Halbfinale

Nach dem Wechsel kam Güssing zwar noch einmal bis auf drei Zähler heran (63:66 nach drei Vierteln), erzielte dann aber viereinhalb Minuten lang keinen Korb. Diese Schwächeperiode nützte Kapfenberg eiskalt aus und setzte sich vorentscheidend 72:63 ab.

Das Halbfinale geht erstmals seit 2001 ohne Gmunden in Szene. Die "Schwäne", die seit 2003 neunmal das Finale erreicht hatten (vier Titel), vermochten dem Duell mit Oberwart am Sonntag keine Wende zu geben.

Gmunden, das mit zwei Auswärtsniederlagen in die Viertelfinal-Serie gestartet war, verlor das vierte Match mit 84:91 (45:49), Oberwart zog mit 3:1 Siegen in das Halbfinale ein. Dort wartet Titelverteidiger Klosterneuburg, der gegen Fürstenfeld mit 3:0 weitergekommen war.

"Oberwart war zu stark, die können Meister werden", erklärte Gmunden-Manager Harald Stelzer, dessen Enttäuschung sich in Grenzen hielt. "Wir haben es schon in der H1 verspielt, als wir den Heimvorteil verloren haben."

ABL-Viertelfinale, Spiele 4, Sonntag:

Güssing Knights - Kapfenberg Bulls 73:89 (40:47)
Beste Werfer: Hunt 21, Klepeisz 20 bzw. Shaw, Pryor je 22
Stand der Serie: 2:2 

Gmunden Swans - Oberwart Gunners 84:91 (45:49)
Beste Werfer: Arnold 21, Brown 17 bzw. Hinson 25, Chaney 17
Endstand der Serie: 1:3 

WBC Wels - BC Vienna 84:93 (43:45)
Beste Werfer: Farokhmanesh 20, Lamesic, Washington je 16 bzw. Ray 25, Pearson 22
Endstand der Serie: 1:3 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen