Wels hat im OÖ-Derby die besseren Nerven

Aufmacherbild
 

Tabellenführer Gmunden hat sich Wels am Montag in der Basketball-Bundesliga im 50. Oberösterreich-Derby hauchdünn mit 81:82 (65:65, 35:32) nach Verlängerung geschlagen geben müssen.

Die Welser feierten gegen die schon seit längerem als Gewinner der Hauptrunde 1 feststehenden Swans im 25. Aufeinandertreffen am Traunsee den insgesamt erst dritten Auswärtserfolg, die Derby-Gesamtbilanz verbesserten sie auf 12:38.

Dank der besseren Nerven

Die Gastgeber begannen stark und lagen bis zur Mitte des dritten Viertels auch stets in Führung. Die Welser hielten aber immer Anschluss, entschieden wurde das dramatische Derby jedoch erst in der Verlängerung.

In dieser sahen die Gäste zunächst wie die sicheren Sieger aus.

Sie gaben eine Zehn-Punkte-Führung aber noch aus der Hand und gingen schließlich nur dank ihrer Nervenstärke und Fehlversuchen von Gmunden von der Freiwurflinie als Sieger hervor.

Dreikampf um Platz zwei

Wels liegt nun gleichauf mit Klosterneuburg und Kapfenberg (jeweils 40 Punkte) und empfängt die Niederösterreicher am Sonntag zum Showdown um Platz zwei.

Aber auch Kapfenberg kann noch Zweiter werden, die Steirer treffen zum Abschluss der H1 auf Meister Oberwart.

Gmunden kann sich gegen Schlusslicht Güssing für das Playoff einspielen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen