Zittersieg bei Hallen-Premiere

Aufmacherbild

BC Vienna hat am Montagabend die Heim-Premiere im Admiral Dome (Budocenter) in der zweiten Runde der Basketball-Bundesliga der Männer (ABL) mit Ach und Krach gewonnen.

Die Wiener setzten sich gegen die Traiskirchen Lions im spannenden Finish mit 85:82 (49:34) durch und stehen damit ebenso wie die Swans Gmunden und die Bulls Kapfenberg mit je zwei Siegen da.

Fouls bringen Hausherren außer Tritt

Die Gastgeber mussten neuerlich ohne die beiden US-Legionäre Darnell Hinson und Amin Stevens antreten, da die Neulinge wegen noch fehlender Rot-Weiß-Rot-Cards noch nicht spielberechtigt sind.

Trotzdem begann für den Meister von 2013 zunächst alles nach Plan und bis zur 24. Minute arbeitete die Truppe eine glatte 60:39-Führung heraus.

Als jedoch Ryan Richards (25.) und Christoph Greimeister (33.) jeweils nach ihrem zweiten unsportlichen Foul für das Spiel ausgeschlossen wurden, wurde es noch sehr eng.

Vor 800 Fans

Die Traiskirchener nützten die Schwächung der Wiener, die nun sogar einen Nachwuchsspieler einsetzen mussten und holten Zug um Zug auf.

Am Ende hätte Vay noch beinahe einen Dreipunkter zum Ausgleich geschafft. Das Match verlief damit ähnlich spannend wie zuletzt in Fürstenfeld, als die Wiener nur mit einem Punkt Vorsprung gewannen.

In die neue, vorerst 1.000 Zuschauer fassende Halle, - die einzige reine Basketball-Halle in der ABL -, fanden am Montag 800 Fans.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen