Güssing Knights holen ihren ersten Cuptitel

Aufmacherbild
 

Die magnofit Güssing Knights haben sich ihren ersten österreichischen Basketball-Cuptitel geholt.

Die Burgenländer setzten sich am Sonntag im Finale im Multiversum in Schwechat gegen WBC Raiffeisen Wels klar mit 90:61 (47:33) durch.

Der amtierende Meister und Liga-Tabellenführer sorgte in den letzten vier Minuten vor der Pause für die Vorentscheidung.

Run vor der Pause vorentscheidend

Der Außenseiter aus Wels, der 2006 seinen bisher einzigen Cupsieg gefeiert hat, hielt die temporeiche Partie 16 Minuten lang offen.

Doch Ende des zweiten Viertels drehten die Knights in ihrem ersten Flyeralarm-Cupfinale so richtig auf.

Dank eines 15:0-Laufs machten die Burgenländer aus einem 32:33-Rückstand bis zur Pause einen 14-Punkte-Vorsprung (47:33).

Vor Seitenwechsel unterlief Güssing kein einziger Ballverlust, Wels dagegen allein während des negativen Runs fünf.

Wels bricht am Ende ein

Die Weichen auf Sieg waren damit gestellt, Güssing ließ aber auch in Folge nicht locker. Wels kam nur noch einmal bis auf acht Punkte heran (26.), gefährden konnten sie den Favoriten aber nicht mehr.

Im letzten Viertel brachen die Oberösterreicher sogar noch richtiggehend ein.

Thomas Klepeisz MVP

Topscorer der Partie war Travis Taylor mit 22 Punkten und 11 Rebounds.

Nationalspieler Thomas Klepeisz überzeugte mit fünf von sechs Dreipunkt-Würfen und insgesamt 19 Punkten und wurde zum MVP des Finalturniers gewählt.


Flyeralarm-Cup, Finale, Sonntag, Schwechat:

magnofit Güssing Knights - WBC Raiffeisen Wels 90:61 (47:33)

Beste Werfer: Taylor 22, Th. Klepeisz 19, Dunn 17 bzw. Kapelan 11, Barrow 11, Ford 10.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen