Travis Pastrana fordert Sebastien Loeb heraus

Aufmacherbild

Sebastien Loeb stellt sich einer neuen Herausforderung: Der achtfache Rallye-Weltmeister nimmt am Rallycross-Contest der X-Games Los Angeles 2012 teil!

In seinem von Red Bull und Total gesponserten Citroën DS3 XL wird er am 1. Juli 2012 auf der Gilbert Lindsay Plaza neben dem Staple Center gegen die besten Fahrer der Global-Rallycross-Championship antreten.

Idee von Red Bull

Die Idee zu diesem Projekt kam von Red Bull: Was wäre, wenn Sébastien Loeb bei den X-Games Los Angeles 2012 teilnehmen und dabei im Rallycross gegen Travis Pastrana antreten würden – die FMX-Ikone, der Red Bull ebenfalls Flügel verleiht?

Loeb war von der Idee begeistert und nahm die Herausforderung sofort an.

Sebastien Loeb hat in seiner Karriere 71 Siege bei 23 verschiedenen Rallyes eingefahren, darunter Schweden, Australien, Mexiko, Japan und Jordanien.

Loeb liebt neue Herausforderungen

Der 38-Jährige freut sich auf die Challenge, in der für ihn noch neuen Rallycross-Disziplin zu starten.

„Ich liebe es, Rennen zu fahren, und bin immer daran interessiert, neue Motorsportarten auszuprobieren. Eine Woche nach dem WM-Lauf in Neuseeland werde ich nach Amerika reisen und die Herausforderung annehmen, die mir Travis da gestellt hat.“

Der Franzose aus dem Elsass hat die rasante Entwicklung des Rallycross genau beobachtet.

„Hier in Europa hat es schon sehr spektakuläre Rallycross-Rennen gegeben, aber die amerikanische Version scheint noch extremer zu sein. Ich lasse mich natürlich nicht zweimal bitten, wenn ich die Gelegenheit habe, gegen Fahrer wie Marcus Grönholm anzutreten!”

Neuer Wagen für Loeb

Um Loebs Gewinnchancen zu erhöhen, hat Citroën Racing extra den DS3 XL entwickelt – dabei steht das „X“ für X-Games und das „L“ für Loeb.

„Es ist immer aufregend, sich in einer neuen Rennklasse zu versuchen und das Regelwerk auszuschöpfen“, sagt Cyrille Jourdan, der bei Citroën Racing für das Projekt zuständig ist.

545 PS, von 0 auf 100 in 2,4 Sekunden

„Von außen betrachtet sieht der Rallycross DS3 XL dem World Rally Car ziemlich ähnlich. Auch beim Fahrwerk und der Aufhängung gibt es Gemeinsamkeiten. Aber die Antriebsstränge unterscheiden sich fundamental voneinander. Der Zwei-Liter-Turbomotor entwickelt 545 Pferdestärken und beschleunigt fast so schnell wie ein Formel-1-Bolide, von 0 auf 100 km/h in 2,4 Sekunden!“

Nach ersten Testfahrten zeigt sich Sébastien Loeb begeistert.

„Mit seinem Vierradantrieb und der zusätzlichen Power erreicht dieser DS3 wirklich hohe Geschwindigkeiten! Wir haben einige Setups getestet, aber die amerikanischen Rennstrecken sind völlig anders. Darauf müssen wir den Wagen noch einstellen.“

Riesen-Sprung sorgt für Action

Gute Stoßdämpfer sollte Loeb in jedem Fall einbauen lassen: Die X-Games-Strecke in Los Angeles fordert Autos und Fahrer nicht nur mit ihrem lockeren Untergrund aus Erdreich und Schotter, sondern auch einem 20-Meter-Sprung!

Loeb will bei diesem publikumsträchtigen Event nicht nur Spaß haben, sondern das Rennen auch gleich gewinnen.

„Nach der Zusage haben wir uns mit größter Konzentration auf die X-Games vorbereitet“, stellt Yves Matton, der Racing Director von Citroën, klar. „Es ist nur ein Rennen, und das wollen wir gewinnen. Das wird nicht leicht, weil wir damit Neuland betreten, während die Konkurrenz schon viel Erfahrung hat. Aber wir werden um jeden Zentimeter kämpfen!“

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen