Aufmacherbild

Dritte Sommersaison am Red Bull Ring eingeläutet

Das Saisonopening am Red Bull Ring lockte am Ostermontag nicht nur Motorsport-Begeisterte nach Spielberg. Trotz kühler Temperaturen wurde den Besuchern in allerlei PS-starkem Spielzeug auf und abseits der Rennstrecke warm ums Herz. Neue Fahrzeuge, wie der Nissan 370Z oder Offroad-Buggies, standen zum Testen bereit.

Vor allem der Platz am Beifahrersitz des 1200 PS starken Race-Truck war heiß begehrt. Neben Action und Spaß für die ganze Familie in der neuen Kindererlebniswelt, galt es bei der Red Bull Ring WISBI Challenge* im Driving Center die schnellste Rundenzeit zu fahren – unter anderem nahmen auch klingende Namen aus der Sportwelt im Cockpit Platz.

Helikopter-Rundflüge machten einen Blick über das Murtal möglich und jede Menge Preise warteten bei der Ostereiersuche am schönsten Spielplatz Österreichs.

Fünf Tonnen Eisen und Stahl mit 1.200 PS

Im Rahmen des Saison-Openings am Red-Bull-Ring konnten acht Motorsport-Fans den heiß begehrten Platz im Race-Truck ergattern. Sie donnerten als Co-Piloten mit dem amtierenden Europameister Jochen Hahn über den Red Bull Ring, beschleunigten in knapp fünf Sekunden von 0 auf 160 km/h und erlebten Rennfeeling, an das sie noch lange denken werden.

Besser hätte der Vorgeschmack auf die Renn-Saison am Red Bull Ring gar nicht sein können.

Zu den Highlights des Sommers 2013 zählen:

  • DTM – Deutsche Tourenwagen Masters (31. Mai bis 02. Juni 2013)
  • Superbike IDM – International German Championship (21. bis 23. Juni 2013)
  • Truck Race Trophy, Europameisterschaftslauf am Red Bull Ring (05. bis 07. Juli 2013)
  • World Series by Renault (20. bis 21. Juli 2013)
  • ADAC GT Masters (09. bis 11. August)


WISBI-Athleten-Challenge

Am 1. April ging es zum ersten Mal 2013 auch bei der WISBIChallenge
rasant her. Jeder Besucher konnte auf dem Parcours im Driving Center seine Rennfahrer-Qualitäten unter Beweis stellen und versuchen, die beste Rundenzeit (37,69 Sekunden) aus dem Vorjahr, gefahren von Karl Wendlinger, zu schlagen.

Diese Herausforderung nahmen am Ostermontag auch zahlreiche Profi-Sportler bei der Athleten-Challenge an, darunter Lukas Trautmann (Rookie MotoGP), Michael Madl (SK Sturm Graz, Bundesliga), Alexander Zickler (Co-Trainer U-16 FC Red Bull Salzburg), Stefan Ilsanker (FC Red Bull Salzburg) und Andreas Ulmer (FCRed Bull Salzburg).

Bis zum 20. Oktober bietet sich bei der WISBI-Challenge noch zwölf Mal die Gelegenheit, auf Zeitenjagd zu gehen, dabei gilt es die aktuelle Tagesbestzeit von 40,65 Sekunden zu schlagen.

Stunts und Tricks auf zwei Rädern

Sehr zur Begeisterung der Zuseher ließen die Artisten der Gentleman Stunt Show am Ostermontag die Reifen qualmen und zeigten beeindruckende Kunststücke auf ihren Motorrädern.

Viel Applaus ernteten auch der Trialbiker Tom Öhler und der
BMX Streetstyler Senad Grosic für ihre Tricks auf den Bikes.

Fahrspaß ohne Tempolimit

Das Freie Fahren am Red Bull Ring steht im Rahmen der Driving
Experience Days ganz im Zeichen von Fahrspaß ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.

Egal ob mit dem eigenen Auto, Motorrad oder einem Go-Kart, einem Enduro- oder Trial- Bike aus dem hauseigenen Fuhrpark – auf der Rennstrecke konnten Speed-Junkies den Tachometer nicht nur beim Saison- Opening an seine Grenzen bringen und ihre Fahrkünste verbessern.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»