VW dominiert bei der Polen-Rallye

Aufmacherbild
 

Sebastien Ogier führt am Freitagabend ein VW-Trio an der Spitze der 72. LOTOS Rally Poland an.

Der WM-Leader liegt 2,1 Sekunden vor Andreas Mikkelsen in Front. Jari-Matti Latvala komplettiert mit 8,7 Sekunden Rückstand eine VW-Dreifachführung.

Die Temperaturen in Nord-Polen stiegen am Freitag unerwartet hoch an und kratzten an der 30 °C-Marke. Dadurch wurde die Reifenwahl zu einem Schlüsselfaktor und viele Piloten verloren auf weichen Gummis, die bei den aufgeheizten, sandigen Schotterstraßen schnell abbauten, Zeit.

Reifenwahl als Schlüsselfaktor

Mikkelsen gab zu Beginn des Tages den Ton an, ehe Ott Tänak das Kommando übernahm und nahe an der polnischen Grenze zu Russland und Litauen einen Hattrick an WP-Bestzeiten verbuchte. Dadurch brachte sich der Este bis zum Mittagsservice mit einem Vorsprung von zehn Sekunden in Führung.

Ogier fungierte einmal mehr als Kehrmaschine, profitierte am Nachmittag bei den zweiten Runs aber von den saubereren Straßen, gewann zwei Wertungsprüfungen und schob sich von Position drei auf eins nach vorne. Zwar war auch der Franzose auf weichen Reifen unterwegs, während seine Konkurrenten aber Schwierigkeiten hatten, hielt der Weltmeister den Verschleiß in Grenzen.

Ogier von Führung überrascht

"Ich bin von unserer Führung überrascht, weil wir am Nachmittag nicht die perfekte Reifen-Strategie hatten. Es war nicht einfach, den Loop bei dieser Hitze auf vier weichen Reifen zu fahren, daher bin ich froh, das Auto in Führung nachhause gebracht zu haben", meint Ogier.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen