Loeb zieht auf und davon

Aufmacherbild
 

Loeb fliegt der Konkurrenz auf und davon

Aufmacherbild
 

Sebastien Loeb lässt am zweiten Tag der Rallye Monte Carlo seine Klasse so richtig aufblitzen.

Der Rekord-Weltmeister schnappt sich am Donnerstag auf fünf der sechs Sonderprüfungen die Bestzeit und liegt damit bereits über eineinhalb Minuten vor der versammelten Welt-Elite.

Mini-Pilot Dani Sordo ist der einzige, der Loeb in einer Wertung schlagen kann: Auf SP8 ist der Spanier um gerade einmal 0,2 Sekunden schneller als der französische Dominator.

Sordo vs. Solberg um Rang zwei

Sordo ist es auch, der Loeb im Gesamtklassement am nähesten kommt. Allerdings muss sich der Mini-Fahrer an den restlichen Tagen eher nach hinten orientieren. Im Kampf um Platz zwei liegt er aktuell nur vier Sekunden vor Petter Solberg, der Fords letzte verbliebene Hoffnung auf einen Podestplatz ist.

"Ich versuche sehr sauber zu fahren und will den Kampf mit Petter morgen fortsetzen. Das Wetter soll jedoch schlechter werden, also müssen wir sehen was passiert", erklärt Sordo nach der letzten Sonderprüfung.

Hirvonen bessert sich, Ogier scheidet aus

Erneut zu kämpfen hat Citroen-Neuzugang Mikko Hirvonen. "Mir fehlt einfach das Vertrauen wenn es glatt wird. Aber je mehr Kilometer ich bekomme, umso sicherer fühle ich mich", gibt der Vizeweltmeister zu. Immerhin kann sich Hirvonen am Donnerstag vom sechsten auf den vierten Platz verbessern.

Das Glück des Tüchtigen bleibt Sebastien Ogier verwährt. Der Franzose hält in seinem Skoda Fabia der unterlegenen S2000-Klasse die versammelte WRC-Konkurrennz lange Zeit in Schach, muss seinen Platz in den Top-Sechs nach einem Abflug auf der letzten Sonderprüfung aber aufgeben.

Damit ist die Rallye für den letztjährigen WM-Dritten beendet.

Fahrer/Co-Pilot Auto Zeit
1. Sebastien LOEB/Daniel Elena Citroen DS3 WRC 2:45:56,9
2. Dani SORDO/Carlos del Barrio Mini Countryman WRC +1:36,8
3. Petter SOLBERG/Chris Patterson Ford Fiesta WRC +1:40,9
4. Mikko HIRVONEN/Jarmo Lehtinen Citroen DS3 WRC +3:40,4
5. Evgeni NOVIKOV/Denis Giraudet Ford Fiesta WRC +3:51,5
6. Francois DELECOUR/Dominique Savignoni Ford Fiesta WRC +5:19,9
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen