Sowohl am Freitag als auch am Sonntag flog er mit seinem Citroen DS3 von der Piste und konnte am Schlusstag nicht mehr an den Start gehen.

Ebenfalls vorzeitig beenden musste Mikko Hirvonen die Rallye. Bei einem heftigen Crash drangen Massen von Schlamm und Steinen durch die Windschutzscheibe seines Citroen ins Cockpit.

Novikov/Minor werden Achte

Auch Evgeny Novikov und seine Co-Pilotin Ilka Minor hatten eine Schrecksekunde zu überstehen und landeten mit ihrem Ford im Straßengraben.

Das russisch-österreichische Duo konnte aber ins Rennen zurückkehren und am Ende Rang acht einfahren. Damit schoben sich Novikov/Minor in der WM-Endabrechnung noch auf Platz sieben vor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen