Latvala siegt, Loeb betreibt Schadensbegrenzung

Aufmacherbild

Jari-Matti Latvala darf sich über seinen ersten Saisonsieg freuen!

Der finnische Ford-Pilot setzt sich nach 24 Sonderprüfungen bei der Rallye Schweden vor seinem Ex-Teamkollegen Mikko Hirvonen und dem Norweger Mads Östberg durch.

Sebastien Loeb kommt nach einer durchwachsenen Rallye nicht über den sechsten Platz hinaus. Er gewinnt aber die abschließende Power Stage und bleibt in der WM-Wertung damit ungefährdet an der Spitze.

Latvala muss kurz bangen

Am letzten Tag muss Latvala, der mit 23 Sekunden Vorsprung auf Hirvonen in die letzten sechs Sonderprüfungen gestartet war, sogar noch um seinen Sieg zittern.

Mit zwei Bestzeiten am Vormittag baut er sein Polster auf den Zweitplatzierten auf 35,8 Sekunden aus. Auf der drittletzten Wertung touchiert er aber einen Stein, fängt sich rechts vorne einen Plattfuß ein und geht mit nur noch 8,4 Sekunden Vorsprung auf Hirvonen in die vorletzte Wertung.

Dort fährt er aber erneut Bestzeit und lässt auch auf der abschließenden Power Stage nichts mehr anbrennen. "Hier habe ich zum ersten Mal einen WM-Lauf gewinnen können und jetzt erneut ganz oben zu stehen ist ein besonderes Gefühl", freut sich Latvala über den sechsten WRC-Sieg seiner Karriere.

Auch Solberg trifft Stein

Im Kampf um Rang drei zwischen Östberg und Petter Solberg hat Ersterer das glücklichere Ende für sich. Die Entscheidung fällt auf der drittletzten Sonderprüfung.

Solberg fängt sich an exakt der selben Stelle wie Latvala ebenfalls einen Reifenschaden rechts vorne ein und verliert auf Östberg rund 30 Sekunden - ein Rückstand, den er nicht wieder aufholt.

Immerhin sichert er sich mit Rang zwei auf der Power Stage (hinter Loeb, vor Latvala) zwei Bonuspunkte für die WM-Wertung. In dieser liegt Loeb nun mit 39 Zählern vor Neo-Teamkollegen Hirvonen (32), Solberg (29) und Latvala (26).

Die SWRC-Wertung gewinnt der schwedische Proton-Pilot Per-Gunnar Andersson, der sich vor em Auftaktsieger Craig Breen (Ford) durchsetzt.

Fahrer Auto Zeit
1. Jari-Matti Latvala Ford Fiesta WRC 3:18:28,3
2. Mikko Hirvonen Citroen DS3 WRC +16,63
3. Mads Östberg Ford Fiesta WRC +38,8
3. Petter Solberg Ford Fiesta WRC +1:14,3
5. Evgeni Novikov Ford Fiesta WRC +2:41,4
6. Sebastien Loeb Citroen DS3 WRC +2:55,1
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen