VW für Portugal-Rallye motiviert

Aufmacherbild
 

Nachdem VW in Argentinien erstmals nach 20 Rennen das Podest verpasste, brennt der deutsche Rennstall bei der Rallye Portugal (21.-24. Mai) auf Wiedergutmachung. "Wie immer sind wir siegeshungrig. Diesmal noch mehr, als sonst", so Motorsportchef Jost Capito. "Die Konkurrenz schläft nicht. Es wird nicht leicht werden", spuckt WM-Leader Sebastien Ogier keine großen Töne. VWs schärfster Konkurrent dürfte das Citroen-Duo Kris Meeke (Sieger in Argentinien) und Mads Ostberg werden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen