Ogier in Führung, Kubica out

Aufmacherbild

Am zweiten Tag der Rallye Monte Carlo korrigiert Weltmeister Sebastien Ogier seinen schlechten Start in den Bewerb und übernimmt mit drei Sonderprüfungssiegen die Gesamtführung. Einzig Bryan Bouffier kann ihm einigermaßen folgen, der Privatfahrer liegt mit 51,1 Sekunden Rückstand an zweiter Stelle, gefolgt von Kris Meeke, der bereits 1:38,6 Minuten zurückliegt. Auch am Freitag müssen zahlreiche Piloten ihre Autos vorzeitig abstellen, darunter etwa Robert Kubica, der von der Staße abkommt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen