Loeb und Kubica dominieren

Aufmacherbild

Sebastien Ogier sicherte sich zwar bereits am Donnerstag den WM-Titel in der WRC, die Rallye in Frankreich dominiert aber Rekordchamp Sebastien Loeb. Der Elsässer gewinnt am Freitagvormittag alle drei ausgetragenen Sonderprüfungen und übernimmt auch im Gesamtklassement die Führung, gefolgt von Jari-Matti Latvala (+3,7 Sekunden) und Thierry Neuville (+4,7). Ogier liegt als Fünfter 22,3 Sekunden zurück. In der WRC 2 entscheidet Robert Kubica bislang jede SP für sich und liegt souverän in Front.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen