Citroen-Duo in Deutschland top

Aufmacherbild
 

Die Werks-Boliden von Citroen driften bei der Rallye Deutschland in einer eigenen Liga und deklassieren die Konkurrenz von Ford. Zur Halbzeit des WM-Laufs rund um Trier (10 von 19 Sonderprüfungen) liegt Weltmeister Sebastien Loeb 4,8 Sekunden vor seinem französischen Teamkollegen Sebastien Ogier in Führung. Mit Rang drei (+2 Minuten) überrascht der Spanier Dani Sordo beim Asphalt-Debüt des Mini WRC. Mikko Hirvonen (FIN/Ford) weist als Vierter bereits einen Rückstand von 2:33 Min. auf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen