Citroen dominiert in Argentinien

Aufmacherbild

Sebastien Loeb und Mikko Hirvonen liefern sich weiter ein spannendes Duell um den Sieg bei der Argentinien-Rallye. Nach dem zweiten Tag bzw. 13 von 19 Sonderprüfungen liegt der Franzose Loeb 7,2 Sekunden vor seinem Teamkollegen aus Finnland. Der Rest des Feldes hat bereits Respektabstand auf das Citroen-Duo. Platz drei nimmt derzeit Dani Sordo ein, der Ford-Pilot weist einen Rückstand von 1:46,9 Minuten auf. Petter Solberg schiebt sich nach seinen technischen Problemen wieder auf Rang 9 vor.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen