Räikkönen aus WM gestrichen

Aufmacherbild
 

Das Fehlen bei der Australien-Rallye hat für Kimi Räikkönen (Citroen) Konsequenzen. Das Privat-Team des Finnen wird nach einem Beschluss der Renn-Kommissare aus der WM-Wertung gestrichen. Als offiziell gemeldetes WRC-Team ist Räikkönen verpflichtet, zumindest 7 WM-Läufe - davon zwei außerhalb Europas - zu bestreiten. Bisher war Räikkönen aber nur in Jordanien am Start, im Finish stehen nur noch Europa-Läufe am Programm. Zusätzlich muss der Ex-F1-Champ 16.000 Euro Geldstrafe bezahlen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen