VW-Dominanz bei Rallye Portugal

Aufmacherbild

Am zweiten Tag der Rallye Portugal lehrt Volkswagen Motorsport der Konkurrenz das Fürchten. Alle Sonderprüfungen gehen auf das Konto der VW-Piloten, Jari-Matti Latvala sichert sich die ersten zwei, Sebastien Ogier gewinnt die restlichen vier. Die beiden profitieren aber auch von den Ausfällen von Dani Sordo (Citroen) und Thierry Neuville (Ford). Somit führt WM-Leader Ogier die Rallye Portugal vor dem Schlusstag vor Latvala (+34,8 Sek.) und Citroen-Pilot Mikko Hirvonen (+1:08,5 Min.) an.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen