Ogier trauert Sieg nach

Aufmacherbild

Sebastien Ogier trauert dem Sieg bei der Rallye Argentinien nach. "Ich muss gestehen, dass es ziemich frustrierend war, dass uns der Sieg aufgrund eines Zwischenfalls durch die Lappen gegangen ist, für den ich nicht wirklich verantwortlich war", so der VW-Pilot. "Vom reinen Speed her hätten wir die Rallye gewinnen können." Positiv sieht er, dass die WM-Führung ausgebaut wurde und meint: "Wenn man bedenkt, dass das Auto noch in den Kinderschuhen steckt, ist es ein exzellenter Saisonstart."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen