FIA plant Änderung bei Rallye-WM

Aufmacherbild
 

Die Rallye-Teams rüsten sich bereits für den WM-Auftakt 2014 in Monte Carlo Mitte Jänner. Einige Cockpits sind noch zu vergeben, das WRC-Debüt von Hyundai wird mit Spannung herbeigesehnt. Der Weltverband FIA plant unterdessen eine Änderung bei der Einteilung der Fahrzeugklassen. Die schnellsten Boliden (World Rally Cars mit ihren 1,6 Liter Turbomotoren) sollen künftig in der Klasse "RC1" geführt werden. Der "RC2" gehören demnach Super2000-Autos sowie Gruppe-N-Fahreuge mit mehr als 2000ccm an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen