Zufriedenheit bei Citroen

Aufmacherbild

Bei Citroen herrscht nach dem starken Auftakt in die Rallye-WM Zufriedenheit. "Wir haben vier Autos in den Top Fünf. Das zeigt, dass das Team großartige Arbeit leistet", so Sportchef Yves Matton. Sebastien Loebs Dominanz habe ihn zwar nicht überrascht, doch dieser habe eindrucksvoll bewiesen, "dass er nach wie vor auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit ist. Schade, dass er aufhört." Das starke Mannschaftsergebnis runden Sordo, Hirvonen und Bouffier auf den Rängen drei bis fünf ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen