Loeb souverän, Hirvonen holt auf

Aufmacherbild
 

Sebastien Loeb setzt sich am dritten Tag der Rallye Monte Carlo weiter von der Konkurrenz ab. Zwar erzielt der Rekord-Weltmeister auf keiner der drei Sonderprüfungen Bestzeit, sein Vorsprung auf Mini-Pilot Dani Sordo wächst dennoch auf über zwei Minuten an. Petter Solberg (Ford/+3:19 Min.) zieht sich auf der letzten Wertung einen Reifenschaden zu und liegt im Kampf um Platz drei nur noch 23 Sekunden vor Citroens Mikko Hirvonen, der am Freitag auf zwei Sonderprüfungen Bestzeit fährt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen