Kubica arbeitet an Problemen

Aufmacherbild

Nach dem schlechten Start in seine erste volle WRC-Saison und zahlreichen Unfällen zieht Robert Kubica eine erste Bilanz. Gegenüber "wrc.com" spricht der Ex-Formel-1-Pilot über seine Schwierigkeiten bei der Umstellung auf den Rallye-Sport und erklärt, wo sein größtes Problem liegt. "90 Prozent meiner Fehler sind in langsamen Kurven passiert", weiß der Pole, woran er arbeiten muss. Auf Sicherheit zu fahren liege ihm nicht, dennoch will er bei den nächsten Rallyes "cleverer" sein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen