Hirvonen freut sich über "Erbe"

Aufmacherbild
 

Mikko Hirvonen erbte bei der Rallye Frankreich durch eine nachträgliche Disqualifikation Petter Solbergs (Auto hatte Untergewicht) Rang drei. "Es ist immer unglücklich, aufgrund des Pechs eines Anderen eine Position zu erben, aber zu diesem Zeitpunkt in der Saison zählt jeder Punkt", erklärt der finnische Ford-Pilot. In der WM liegt er nun punktegleich mit Weltmeister Sebastien Loeb auf Rang zwei. "Uns steht noch eine heiße Schlussphase der Meisterschaft bevor", weiß Hirvonen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen