Rallye-WM: Entscheidung vertagt

Aufmacherbild
 

Bereits am zweiten Tag der Deutschland-Rallye muss WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier seine Hoffnungen auf den vorzeitigen Titelgewinn vorerst aufgeben. Der Franzose muss auf der dritten Wertungsprüfung aufgeben, da er aufgrund einer Beschädigung der Aufhängung seines Volkswagen Polo R ausfällt und 20 Strafminuten kassiert. Damit hat Ogier keine Chance mehr auf den Sieg in Deutschland, kann aber noch Punkte sammeln. Die Entscheidung um die Rallye-WM fällt allerdings frühestens in Australien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen