Citroen reduziert WRC-Engagement

Aufmacherbild
 

Citroen stellt die Weichen für die Motorsport-Zukunft. Mit dem Einstieg in die WTCC reduzieren die Franzosen ihr Engagement in der Rallye-WM. "Es ist egal, ob Gaststarter ein Citroen-WRC-Fahrzeug für eine einzelne Rallye oder für längere Zeit einsetzen möchten. Wir werden den Rennbetrieb für niemanden übernehmen", erklärt Teamchef Matton Kundenteams eine Absage. Fix ist, dass Khalid Al Qassimi weiterhin ein drittes Auto im Werksteam pilotieren wird, allerdings nur bei ausgewählten Rallyes.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen