Citroen: "Stallkrieg" eskaliert

Aufmacherbild
 

Bei Citroen hängt der Haussegen nach der Deutschland-Rallye trotz des Doppelsieges wieder einmal schief. Sieger Sebastien Ogier ärgert sich über die zugunsten von Sebastien Loeb ausgesprochene Stallorder. "Er heult beim Vorstand und ich muss bremsen", pöbelt der Franzose in einem TV-Interview. Dass Ogier dennoch gewann, hat er einem Reifenschaden Loebs zu verdanken. Diesen quittiert er mit folgenden Worten: "Ich bin froh zu sehen, dass es im Sport Gerechtigkeit gibt."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen