Loeb jubelt zum 73. Mal

Aufmacherbild
 

Loeb zementiert WM-Führung mit Sieg ein

Aufmacherbild
 

Sebastien Loeb eilt in der Rallye-WM weiter von Sieg zu Sieg.

Der französische Citroen-Werkspilot gewinnt die Rallye Finnland und feiert damit seinen 73. Triumph bei einem WM-Lauf.

Am Ende hält er seinen Teamkollegen Mikko Hirvonen, der die abschließende Power Stage (inkl. Bonuspunkte für die WM-Wertung) gewinnt, um 6,1 Sekunden hinter sich.

"Immer besonders schwer"

"Es ist sehr befriedigend, hier in Finnland zu gewinnen. Ich habe keinesfalls mit dem Sieg gerechnet, weil es hier immer besonders schwer ist, die heimischen Piloten hier zu schlagen", gibt der Rekordweltmeister nach Rennende zu Protokoll.

"Ich hatte einen großartigen Fight mit Mikko und der Doppelsieg für Citroen ist super. Es fühlt sich toll an, hier zum dritten Mal gewonnen zu haben", so Loeb weiter.

Ford ohne Chance

Die Ford-Piloten haben mit dem Sieg am letzten Tag nichts mehr zu tun. Der Drittplatzierte Jari-Matti Latvala verliert 35 Sekunden, Petter Solberg als Vierter liegt bereits fast eine Minute hinter Loebs Zeit.

In der WM-Wertung bleibt der Norweger erster Verfolger des Citroen-Duos, er liegt aber bereits 67 Zähler hinter Loeb, der 43 Punkte Vorsprung auf Hirvonen hat.

Die nächste Rallye steht von 24. bis 26. August im deutschen Trier auf dem Programm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen