Latvala muss sich als erster den Schotterpisten stellen

Aufmacherbild

Jari-Matti Latvala erwartet voller Spannung die neue Herausforderung bei der Mexiko-Rallye im nächsten Monat. Zum ersten mal in seiner Karriere wird er als erster auf die Strecke gehen.

Denn der Sieg bei der Schweden-Rallye katapultierte den VW-Motorsport-Fahrer Jari-Matti Latvala zum ersten Mal in seiner 12-jährigen Karriere an die Spitze der FIA-WRC-Rangliste.

Schwierige Startposition

Die Freude des Finnen über seinen tollen Start in die Saison 2014 wird durch den schweren Ritt, der ihn durch Mexiko erwartet, getrübt.
Als WM-Leader wird Latvalas VW Polo R WRC das erste Auto sein, welches vom 6. bis 9. März über die Schotterpisten der Mexiko-Rallye fahren wird. Er gab zu, dass es keine sehr verlockende Vorstellung ist, bei einem Event, das dafür bekannt ist, dass loser Schotter dem ersten Auto Probleme macht, als Erster zu starten.

Nach seinem erfolgreichen Test für die Mexiko-Rallye brachte Latvala seine Fans auf den neusten Stand. Auf seiner offiziellen Fanklub-Seite auf Facebook schrieb er:

Latvala freut sich auf den Schotter

"Bin wieder zurück nach dem Pretest der Mexiko-Rallye, 214km auf Schotter sind absolviert. Schön, dass wieder eine richtige Schotter-Stage ansteht. Wir haben die üblichen Vorbereitungen an der Aufhängung des Autos vorgenommen und es fühlte sich wieder großartig an. Ich freue mich sehr auf Mexiko! Es wird nicht ideal sein, als Erster auf die Straße zu gehen - aber es ist der Preis, den du bezahlst."

Latvala und Teamkollege Sebastien Ogier - der Zweite der WRC-Gesamtwerung - abolvierten ihren Pre-Mexiko-Test im Süden Spaniens. Sie nutzten Schotter-Straßen 200km östlich von Malaga.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen