Ford holt Ex-Weltmeister

Aufmacherbild
 

Ford sichert sich Ex-Weltmeister Solberg

Aufmacherbild
 

Petter Solberg darf sich in der nächsten Rallye-Saison wieder Werksfahrer nennen.

Der 37-jährige Norweger unterschreibt für ein Jahr bei Ford und wird damit zum Teamkollegen von Jari-Matti Latvala.

"Wir wollen um die Titel kämpfen und ich habe keine Zweifel, dass unser Auto, die Fahrerpaarung und die Erfahrungen des Teams uns das ermöglichen", freut sich Teamchef Malcolm Wilson über den Neuzugang.

Im Streit gegangen

2000 fuhr Solberg bereits für Ford, nutzte damals zu Saisonhalbzeit aber eine vertragliche Lücke aus, um bei Subaru anzuheuern. Seither herrschte zwischen Teamchef Wilson und dem Norweger böses Blut.

Im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung für 2012 gab es allerdings eine große Aussprache zwischen den beiden.

Zurück im Werks-Auto

Solberg ersetzt den zum Erzirvalen Citroen abgewanderten Mikko Hirvonen, der als Fords Nummer eins in den vergangenen vier Jahren drei Mal Vize-Weltmeister wurde.

Mit dem Norweger sicherten sich die US-Amerikaner den letzten Piloten, der Sebastien Loeb einen WM-Titel abjagen konnte. 2003 schnappte ihm Solberg den Titel in seinem Subaru weg.

Seither konnte der Rekord-Weltmeister acht Mal in Folge triumphieren. Petter Solberg hingegen stand seit dem WRC-Aus von Subaru im Dezember 2008 ohne Werks-Auto da. In den vergangenen drei Saisonen war er mit einem privat finanzierten Ein-Mann-Team in diversen Citroen-Fabrikaten auf Punktejagd.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen