Fünfter nicht-skandinavischer Sieger in Finnland

Aufmacherbild
 

Sebastien Ogier hat mit seinem fünften Saisonsieg in der Rallye-Weltmeisterschaft seinen großen Vorsprung noch weiter ausgebaut.

Unangefochtener Sieg

Der 29-jährige VW-Pilot kam am Samstag in Jyvaskylä 36,6 Sekunden vor dem zweitplatzierten Belgier Thierry Neuville im Ford Fiesta RS WRC ins Ziel. Dritter wurde bei der Finnland-Rallye der Norweger Mads Östberg ebenfalls in einem Ford Fiesta (+57,6 Sekunden).

Der Russe Evgeny Novikov und dessen österreichische Beifahrerin Ilka Minor wruden nach ihrem Crash am Freitag am Schlusstag noch Sechste.

Zwölfter Sieg für Ogier

Für Ogier war es der insgesamt zwölfte Sieg in einer Rallye. "Ich freue mich, meinen Landsleuten Didier Auriol und Sebastien Loeb als Sieger in Finnland folgen zu können. Das ist etwas ganz Besonderes", sagte der Franzose.

Im WM-Klassement hat Ogier nun 181 Punkte und damit 90 Zähler mehr als Neuville und Jari-Matti Latvala. Der finnische Teamkollege von Ogier war am Donnerstag bereits ausgeschieden und blieb ohne Punkte.


Erstmals kein Finne am Stockerl

Erstmals stand beim finnischen Schotter-Grand-Spektakel kein Einheimischer auf dem Siegerpodest. Bester Finne wurde der vierfache Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen, 2009 Heimsieger, im Citroën DS3 WRC auf dem vierten Platz mit einem Rückstand von 1:21,6 Minuten.

Platz Fahrer Zeit
1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) VW Polo-R 2:43:10,4 Stunden
2. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL) Ford Fiesta RS
  • 36,6 Sek.
3. Mads Östberg/Jonas Andersson (NOR/SWE) Ford Fiesta RS
  • 57,6
4. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Citroën DS3
  • 1:21,6
5. Dani Sordo/Carlos del Barrio (ESP) Citroën DS3
  • 6:08,5
6. Evgeny Novikov/Ilka Minor (RUS/AUT) Ford Fiesta RS
  • 8:39,7
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen